Bestens starten: Unser Einarbeitungsprogramm für Alle.

Um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter herzlich willkommen zu heißen, hat unser Qualitätsmanagement ein Einarbeitungskonzept entwickelt, welches sich an unseren neuen Mitarbeitern orientiert.

Unser Ziel ist, neue Mitarbeiter systematisch in das Unternehmen einzubinden, ihnen unsere Arbeitsabläufe näher zu bringen, so dass sie diese sicher und erfolgreich umsetzen können. Die Zufriedenheit der neuen Mitarbeiter steht dabei für uns an erster Stelle, denn diese überträgt sich auf unsere Klienten und deren Heilungsprozesse. Die Einarbeitung soll gerade Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die nicht aus der Intensivpflege kommen, behutsam in den Pflegealltag einführen und die nötige Sicherheit für einen eigenverantwortlichen Einsatz vermitteln.

Im Detail

Unser Einarbeitungsprogramm setzt sich aus 5 Blöcken zusammen:

Block 1: Begrüßungsgespräch Tag 1

Wir stellen uns unseren neuen Mitarbeitern vor und heißen Kollegen, die aus ihrer Elternzeit oder nach längerer Abwesenheit zu uns zurückkommen, herzlich willkommen. In angenehmer Atmosphäre werden die Unternehmensgruppe und unser Qualitätsanspruch vermittelt. Selbstverständlich nutzen wir dieses Treffen auch dafür, unseren gesetzlichen Unterweisungspflichten nachzukommen.

Block 2: Grundkurs „Pflegedokumentation“ und „Erste-Hilfe-Training“, Tag 2

Anhand praktischer Beispiele stellen unsere erfahrenen Referenten unsere unternehmensinterne Pflegedokumentation vor. Abgerundet wird dieser Tag durch eine Auffrischung der Ersten-Hilfe-Kenntnisse durch einen ausgebildeten Trainer.

Block 3: Begrüßungsgespräch, Tag 2

Kein Meister fällt vom Himmel – deshalb frischen unsere Atmungstherapeutinnen das Fachwissen unserer neuen Mitarbeiter zur Anatomie, Physiologie und Krankheitslehre des Atmungstraktes auf. Damit unsere Mitarbeiter auch praktisch tätig werden können, werden ihnen hier die gebräuchlichsten Heimbeatmungsgeräte und Hilfsmittel vorgestellt und sie im sicheren Umgang mit diesen geschult.

Block 4: Praktisches Einarbeitungstraining

Damit unsere neuen Mitarbeiter ihre Fragen rund um die außerklinische Intensivpflege und Heimbeatmung stellen können und praktische Tipps für die tägliche Arbeit bekommen, werden sie durch eine unserer Einarbeitungstrainer an ihrem Arbeitsplatz besucht und von diesen unterstützt.

Block 5: Abschlussgespräch mit Kollegen

Wir möchten auch morgen noch die Spitzenreiter sein. Deshalb laden wir alle neuen Mitarbeiter nochmals ein und sprechen mit ihnen über ihre Einarbeitungszeit. Diese Treffen sind sehr wertvoll für uns, da hier die meisten Ideen und Anregungen geboren werden, um unser Einarbeitungskonzept und unser internes Fortbildungsangebot weiter zu verbessern.

Ihr Ansprechpartner:

Starosczik
Susanne Starosczik
Leiterin Einarbeitung im zentralen Qualitätsmanagement
 03641 5343-545