Intensivpflege

Intensivpflege

Außerklinische Intensivpflege & Beatmung.

Hauskrankenpflege,<br />
Betreutes Wohnen

Hauskrankenpflege,
Betreutes Wohnen

Ambulante Hauskrankenpflege vor Ort.

Karriere

Karriere

Ausbildung, Einstieg und Entwicklung.

Standorte

Standorte

An diesen Standorten pflegen wir.

Pflegedienst und Spezialist für außerklinische Intensivpflege & Beatmung.

Seit über 29 Jahren sichern wir für unsere Patienten eine qualitativ hochwertige Versorgung als Spezialist für die außerklinische Intensivpflege und außerklinische Beatmung, vorrangig in spezialisierten Wohngruppen und Apartments. Wir nehmen uns von Beginn an viel Zeit für eine intensive Beratung, denn diese ist, neben zufriedenen und gut ausgebildeten Intensivpflegefachkräften, eine der wichtigsten Voraussetzung für eine optimale und individuelle Versorgung in der außerklinische Intensivpflege und ambulanten Beatmung.

Mehr als 29 Jahre Erfahrung in der Pflege, mehr als 18 Standorte, über 502 Mitarbeiter.

Interessenten und Angehörige
Ausbildung und Stellen
Zuweiser und Kliniken
Aktuelles

20240421 123837

Tag der Pflege - Danke!

Der Tag der Pflege, auch bekannt als Internationaler Tag der Pflegenden, wird jährlich am 12. Mai ...

Weiterlesen

1 3

Weihnachtsfeier im Betreuten Wohnen in Arnstadt

Das Team des Betreuten Wohnen in Arnstadt wünscht allen Kolleginnen und Kollegen einen fröhlichen ...

Weiterlesen

Begrüßungstag_Azubis_Mühlhausen_Eisenach

Linimed GmbH begrüßt 33 neue Azubis zum Ausbildungsstart im September

Mit dem heutigen Tag starten bei der Linimed GmbH in Thüringen insgesamt 33 Auszubildende in die ...

Weiterlesen
Im Detail

Unser Service für Interessenten, Angehörige und Kliniken bei der ambulanten Intensivpflege & Beatmung

  • Persönliche, umfassende und kostenfreie Beratung und Betreuung von betroffenen Menschen und deren Angehörigen.
  • Klärung der Kostenübernahme mit allen Kostenträgern (z. B. Krankenkasse, Sozialamt).
  • Professionelles Überleitungsmanagement mit Vor-Ort-Aufnahme durch erfahrene, qualifizierte Überleitungsmanager.
  • Bis zu 24h - Pflege für Kinder und Erwachsene durch examiniertes und regelmäßig weitergebildetes Fachpflegepersonal.
  • Koordination fachärztlicher Betreuung und nachsorgender Reha-Einrichtungen.
  • Organisation von benötigten Hilfsmitteln.
  • Strukturierte und nachvollziehbare Abläufe durch eigenes Qualitätsmanagement mit 8 Mitarbeitern.
  • Standortsuche für geeignete Intensivpflege Wohngruppen
Fortbildungen

​Gemeinsam arbeiten – gemeinsam lernen – gemeinsam weiterentwickeln.

Wir bieten für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Monat ein breites Spektrum an kostenfreien Fort- und Weiterbildungen an.

Ein weiterer Baustein, um unseren Klienten und Partnern mit aktuellen und fundiertem Fachwissen und sozialer Fürsorge, den von uns angestrebten Service in bestmöglichster Qualität zu bieten.

24

Apr

  • 24.04.2024 bis 22.05.2024
  • Köln und Online-Seminar

24. - 30.04.2024
Standort Köln / Online Seminar

02.05. - 08.05.2024
Praxisauftrag mit Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

13. - 16.05.2024
Standort Köln / Online Seminare

22.05.2024
Lernerfolgskontrolle (Online-Prüfung)

06

Mai

  • 06.05.2024 bis 31.05.2024
  • Jena und Online-Seminar

06. - 10.05.2024
Standort Jena / Online

13. - 17.05.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

21. - 27.05.2024
Standort Jena / Online

31.05.2024
Lernerfolgskontrolle Online

22

Mai

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

28

Mai

  • Dienstag
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

29

Mai

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Erfurt, Körnerstraße 2

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

An diesem Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste "Patientenindividueller Notfall" im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

04

Jun

  • 04.06.2024 bis 24.06.2024
  • Düsseldorf und Online-Seminar

04. - 10.06.2024
Standort Düsseldorf / Online

11. - 17.06.2024
Praktikum einschließlich Selbstlern und Vertiefungsphase

28. - 21.06.2024
Standort Düsseldorf / Online

24.06.2024
Lernerfolgskontrolle Online



04

Jun

  • Dienstag
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

09

Jun

  • 09.06.2024 bis 29.06.2024
  • Sonneberg und Online-Seminar

04. - 07.06.2024
Standort Sonneberg / Online

10. - 14.06.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

17. - 21.06.2024
Standort Sonneberg / Online

24.06.2024
Lernerfolgskontrolle Online

13

Jun

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

21

Jun

  • Freitag
  • 10:00-12:00
  • Online-Seminar

Kursinhalte:

  • Schlucken: Definition, Anatomie, Daten und Fakten
  • Ursachen einer Dysphagie
  • Dysphagie erkennen / Diagnostik
  • TK und iHre Funktionsauswirkungen
  • Maßnehmen
  • Essenseingabe
  • Schlucktraining
  • Sprechtraining

Referentin: Lisa Barnofsky

26

Jun

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Weimar, Goetheplatz 8a

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

An diesem Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste "Patientenindividueller Notfall" im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

24

Jul

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Arnstadt, Karl-Liebknecht-Str. 21

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

29

Jul

  • Montag
  • 09:00-15:00
  • Greiz, Carolinenstraße 58

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

30

Jul

  • Dienstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

06

Aug

  • 06.08.2024 bis 26.08.2024
  • Jena und Online-Seminar

06. - 09.08.2024
Standort Jena / Online

12. - 16.08.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

19. - 23.08.2024
Standort Jena / Online

26.08.2024
Lernerfolgskontrolle Online

14

Aug

  • Mittwoch
  • Sonneberg, Bismarckstraße 37

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

22

Aug

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

27

Aug

  • Dienstag
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

29

Aug

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Erfurt, Körnerstraße 2

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

03

Sep

  • 03.09.2024 bis 27.09.2024
  • Jena und Online-Seminar

03. - 06.09.2024
Standort Jena / Online

09. - 13.09.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

16. - 23.09.2024
Standort Jena / Online

27.09.2024
Lernerfolgskontrolle Online

03

Sep

  • 03.09.2024 bis 27.09.2024
  • Sonneberg und Online-Seminar

03. - 06.09.2024
Standort Sonneberg / Online

09. - 13.09.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

16. - 23.09.2024
Standort Sonneberg / Online

27.09.2024
Lernerfolgskontrolle Online

03

Sep

  • 03.09.2024 bis 27.09.2024
  • Sonneberg und Online-Seminar

05. - 08.11.2024
Standort Sonneberg / Online

11. - 15.11.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

18. - 22.11.2024
Standort Sonneberg / Online

25.11.2024
Lernerfolgskontrolle Online

04

Sep

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Greiz, Carolinenstraße 58

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

05

Sep

  • 05.09.2024 bis 30.09.2024
  • Köln und Online-Seminar

05. - 11.09.2024
Standort Köln / Online Seminar

12.09. - 18.09.2024
Praxisauftrag mit Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

19. - 24.09.2024
Standort Köln / Online Seminare

27.09.2024
Lernerfolgskontrolle (Online-Prüfung)

12

Sep

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

18

Sep

  • Mittwoch
  • Leipzig, Brackestraße 48

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

25

Sep

  • Mittwoch
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

25

Sep

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Weimar, Goetheplatz 8a

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

An diesem Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste "Patientenindividueller Notfall" im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

08

Okt

  • 08.10.2024 bis 28.10.2024
  • Jena und Online-Seminar

08. - 11.10.2024
Standort Jena / Online

14. - 18.10.2024

Praxistage einschließlich Selbstlern- und Vertiefungsphase (Praktikum)

21. - 25.10.2024
Standort Jena / Online


28.10.2024
Lernerfolgskontrolle Online

14

Okt

  • Montag
  • Sonneberg, Bismarckstraße 37

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

29

Okt

  • Dienstag
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

30

Okt

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Arnstadt, Karl-Liebknecht-Str. 21

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

05

Nov

  • Dienstag
  • Jena, Fregestraße 8

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

07

Nov

  • 07.11.2024 bis 02.12.2024
  • Düsseldorf und Online-Seminar

07. - 13.11.2024
Standort Düsseldorf / Online

14. - 20.11.2024
Praktikum einschließlich Selbstlern und Vertiefungsphase

21. - 26.11.2024
Standort Düsseldorf / Online

02.12.2024
Lernerfolgskontrolle Online



21

Nov

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Greiz, Carolinenstraße 58

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

22

Nov

  • Freitag
  • 10:00-12:00
  • Online-Seminar

Kursinhalte:

  • Schlucken: Definition, Anatomie, Daten und Fakten
  • Ursachen einer Dysphagie
  • Dysphagie erkennen / Diagnostik
  • TK und iHre Funktionsauswirkungen
  • Maßnehmen
  • Essenseingabe
  • Schlucktraining
  • Sprechtraining

Referentin: Lisa Barnofsky

27

Nov

  • Mittwoch
  • Sonneberg, Bismarckstraße 37

Medizinische Notfallsituationen, die mit lebensbedrohlichen Situationen  einhergehen können,  sollten durch geschultes Personal schnell erfasst und lebensrettende Maßnahmen eingeleitet werden. Da Notfälle außerhalb der täglichen Routine und überraschend auftreten fehlen oft Erfahrung, Sicherheit und Handlungskompetenz.

Die Teilnehmenden lernen Notfallereignisse (auch bei tracheotomierten und beatmeten Menschen) richtig einzuschätzen und folgerichtig zu handeln. Sie kennen den Ablauf einer Reanimation/Notfallsituation speziell im außerklinischen Kontext. Durch praktische Übungen unter fachkundiger Anleitung erlernen sie den suffizienten Einsatz von Ambubeutel und -maske und gewinnen an Handlungssicherheit.

Der „Notfalltag kompakt“ setzt sich zusammen aus: 

  • Erste-Hilfe-Schulung und
  • Brandschutzhelferausbildung 

inklusive Selbststudium (und Wissenstest) sowie praktische Übungen. Ziel des Notfalltages sind neben Erweiterung von Fachwissen und Steigerung der Handlungskompetenz, dass die Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen erlangen.

27

Nov

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Erfurt, Körnerstraße 2

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

An diesem Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste "Patientenindividueller Notfall" im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

28

Nov

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

04

Dez

  • Mittwoch
  • 09:00-15:00
  • Weimar, Goetheplatz 8a

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

An diesem Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste "Patientenindividueller Notfall" im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

12

Dez

  • Donnerstag
  • 09:00-15:00
  • Leipzig, Brackestraße 48

Seminarinhalt:

  • Trachealkanülen-, Sekret-, und Respiratormanagement, 
  •  NIV-Beatmung, 
  • Sauerstoffsysteme 

Im Praxistag werden mit den Dozentinnen und Dozenten der Lehrveranstaltung theoretische- und praktische fachspezifische (Vor-) Kenntnisse vertieft, -gefestigt und erweitert. In diesem Rahmen sollen Pflegefachkräfte zudem befähigt werden, die Checkliste patientenindividueller Notfall im Rahmen der BGA AKI zu verstehen und sicher in der Praxis anzuwenden.

Jahre Erfahrung

29

Jahre Erfahrung

Mitarbeiter

502

Mitarbeiter

Standorte

18

Standorte

Unternehmensgruppe

Seit mehr als 29 Jahren ist die Linimed Gruppe einer der größten Anbieter im Bereich der außerklinischen Intensivpflege und Heimbeatmung. Zu unserem Leistungsportfolio gehören weiterhin die ambulante Hauskrankenpflege, das Betreute Wohnen sowie die Tagespflege. Die Linimed Gruppe vereint die folgenden Pflegedienste: